user_mobilelogo


Wohnen in alter Zeit! Prunkmöbel darf man hier keine erwarten, die gab es in Schlössern und herrschaftlichen Häusern und nicht in Bauern- und Bürgerstuben. Einfache Möbel aus Kiefernholz, wenn's hoch kommt auch mal aus Eiche. Schränke, Tische, Stühle, Betten mit und ohne Farbfassung – die findet man im Heimatmuseum Ebern. Das Himmelbett mit Strohsack und dem Nachttopf darunter, die Wärmflasche dazu, Flößertruhen aus dem 18./19.Jh., bunt und phantasievoll bemalt und mit Sinnsprüchen versehen: „Wer in der Lieb will glücklich sein, muss eine lieben nur allein.“ - Ausdruck eines bescheidenen Wohlstandes - ein Stückchen Lebensfreude in karger Zeit. Und ein Jugendstil-Wohnzimmer, wie es die Beamtenschaft der damaligen Kreisstadt Ebern um 1900 ihr eigen nannte, befindet sich im 1.Obergeschoss.

Dazu kommen viele Öfen, vom kunstvoll gestalteten gusseisernen Zimmerofen bis zum Kanonenofen, vom Kachelofen bis zum respektablen Tonofen aus dem 19. Jh., der mit seinem gusseisernen Unterbau und seinem Kachelaufsatz die Vorzüge der beiden Heizungsmethoden, schnelles Erwärmen und Wärmespeicherung, in sich vereint.

Exponate

Besucherzähler

0547895
Heute695
Monat24086
Gesamt547895
Statistik erstellt: 2017-12-16T07:59:55+01:00
Gäste 27